Anleitung zu Texas Holdem

Christian Böttger 23 Feb 2014 0 Kommentare
19 Stimmen (4.16 von 5.00)

In diesem Beitrag möchte ich euch eine Anleitung geben um zu Hause das Pokerspiel der Variante „Texas Holdem“ zu spielen.

Einleitung zu Texas Holdem:

Hold’em bezeichnet allgemein all jene Poker-Varianten, bei denen fünf offene Karten in die Mitte des Tisches gelegt werden, die von jedem Spieler zur Bildung seiner Pokerhand verwendet werden können, während jeder Spieler jedoch nicht mehr als zwei seiner Hand-Karten verwenden darf.

Limits auswählen:

Als erstes bevor wir anfangen zu spielen müssen wir noch festlegen mit was für ein Limit spielen wollen.

  1. No Limit – man hat kein Limit und kann, wenn man denkt das man ein gutes Blatt hat, alles setzen was man noch an Chips auf dem Tisch hat
  2. Pot Limit – man darf nur soviel setzen wie sich gerade im Pot befindet
  3. Fixed Limit – In den ersten beiden Wettrunden beträgt der feste Einsatz ein Big Blind, in den letzten beiden Runden zwei Big Blinds. Erhöhungen betragen dann ebenfalls ein Big Blind bzw. zwei Big Blinds. Weiterhin wird die maximale Zahl der Erhöhungen festgelegt, z.B. auf drei (Raise, Reraise, Cap).

Erste Runde – Der Preflop:

Jeder Teilnehmer erhält eine Starthand bestehend aus zwei verdeckten Karten (hole cards, auch pocket cards oder pockets). Der Spieler links vom big blind muss als erster seine Spielentscheidung bekanntgeben, mit Fachausdruck heißt das, er spricht als erster und eröffnet die erste Wettrunde (betting interval). Er kann nun entweder

  • halten, auch mitgehen (call), also einen Betrag in Höhe des vorangegangenen Einsatzes (in der ersten Wettrunde mindestens der big blind) setzen,
  • erhöhen (raise) oder
  • aussteigen (fold).

In der gleichen Weise setzen die übrigen Spieler im Uhrzeigersinn die Wettrunde fort.

Ein Spieler darf in ein und derselben Wettrunde den Einsatz nicht zweimal in Folge steigern, es sei denn, ein anderer Spieler hätte zwischen den beiden Geboten erhöht. Wenn also ein Spieler die Runde mit einem bet eröffnet oder ein raise setzt und alle folgenden Spieler entweder halten oder aussteigen, so ist diese Wettrunde beendet, und der Spieler, der den Einsatz zuletzt gesteigert hat, darf nun in dieser Wettrunde nicht nochmals erhöhen.

 

Zweite Runde – Der Flop:

Nach Beendigung der ersten Wettrunde legen wir eine Karte verdeckt neben den Stapel und dann drei Karten offen auf den Tisch, darauf folgt die zweite Wettrunde. Der Spieler links vom nominellen Geber, hat in dieser und allen weiteren Wettrunden als Erster zu sprechen.

Ab dieser Wettrunde kann der Spieler, der zuerst sprechen muss, auch abwarten (check) und keinen Einsatz tätigen. Wartet der Spieler ab, so kann der nächste Spieler ebenfalls abwarten oder wetten, usw.

Sobald jedoch ein Spieler ein Bet gesetzt hat, können die folgenden Spieler nur mehr entweder

  • halten (call oder mitgehen) und denselben Betrag in den Pot einzahlen, oder
  • erhöhen (raise) und einen höheren Betrag als der vorhergehende Spieler setzen, oder
  • aussteigen (fold oder passen) – in diesem Fall legt der Spieler seine Karten verdeckt ab und gibt dieses Spiel verloren.

Falls ein oder mehrere Spieler gesetzt haben, wird die Wettrunde solange fortgesetzt, bis alle Spieler entweder den Einsatz gehalten haben oder aus dem Spiel ausgestiegen sind.

 

Dritte Runde – Turn Card:

Vor der dritten Wettrunde wird zuerst wieder eine Karte verdeckt neben den Stapel gelegt und dann eine vierte offene Karte (Turn card) in die Mitte gelegt. Nun wird wieder gesetzt wie in der Vorrunde auch.

Vierte Runde – River Card:

Nun wird nochmals eine Karte verdeckt neben den Stapel gelegt und dann die fünfte Karte (River card) offen aufgelegt, und es folgt die letzte Wettrunde.

Der Showdown:

Nach der letzten Runde kommt es zum Showdown, das heißt jeder noch verbliebene Spieler kann mit seinen 2 Handkarten und den 5 Tischkarten die beste Kombination bilden. Der Spieler,

  • der in der letzten Wettrunde als letzter erhöht (raise) hat, oder,
  • falls niemand erhöht hat, derjenige, der in der letzten Wettrunde als erster gesetzt (bet) hat, oder
  • falls niemand gesetzt hat, derjenige, der sich in First position befindet,

muss seine Hand (seine Kombination) vollständig vorzeigen. Und alle anderen Spieler können nacheinander ihre Gewinnberechtigung nachweisen.

Mögliche Gewinnkombinationen habe ich hier beschrieben:

Grundlagen des Pokers

Artikel drucken

Kommentare (0)