Rezept: Johannisbeergelee

Rebecca Ziervogel 04 Aug 2014 0 Kommentare
6 Stimmen (3.67 von 5.00)

Ich habe hier für euch ein Rezept, wie ihr ganz einfach Johannisbeergelee selber machen könnt. Ich bin mir sicher, dass diese Art Gelee zu machen auch für andere Früchte geht.

Zutaten für das Johannisbeere:

Für das Johannisbeergelee brauch ihr nicht viele Zutaten. Ihr benötigt die Johannisbeeren, Wasser und Gelierzucker.

Für 1/2 kg Johannisbeeren braucht ihr 200 ml Wasser für das Johannisbeergelee. Habt ihr 1 kg Früchte verdoppelt ihr die Menge an Wasser usw.

Eine Mengenangabe für Gelierzucker kann ich euch nicht genau sagen, aber meistens ist es so das ihr für 3/4 l Saft 500 g Gelierzucker benötigt. Es kommt also darauf an, wie viel Früchte ihr habt und wie viel Saft heraus kommt. Am besten lest ihr euch die Zubereitung auf der Rückseite vom Gelierzucker durch, da erfahrt ihr wie viel Saft ihr für 500 g Gelierzucker braucht.

Ich habe 2:1 Gelierzucker genommen und da brauchte ich wie oben schon beschrieben 3/4 l Saft für 500 g Gelierzucker.

Zubereitung des Johannisbeergelee:

Zuerst entfernt ihr die Beeren von den Rispen und wascht die Johannisbeeren richtig gut ab.

Als nächstes gebt ihr die Johannisbeeren mit dem Wasser in einen Topf. Ich hatte 2 kg Früchte,

also habe ich 800 ml Wasser für mein Johannisbeergelee genommen.

Lasst die Früchte mit dem Wasser richtig gut aufkochen. Vergesst dabei das Rühren bitte nicht.Johannisbeergelee

Wenn die Johannisbeeren aufkochen, lasst ihr sie 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Dabei ab und zu umrühren und dabei die Beeren etwas zerquetschen.

Nach den 20 Minuten nehmt ihr den Topf von der Herdplatte und lasst die Johannisbeeren

in dem Wasser ca. 1 Stunde ziehen und abkühlen.

 

Nun kommt der etwas mühsame Teil: Nach der Stunde müsst ihr die Früchte und den Saft

durch ein Tuch abseien, dabei die Johannisbeeren ausdrücken. Wenn ihr dies erledigt habt,

ist es nicht mehr weit bis zum Johannisbeergelee.

Messt nun wie viel Saft ihr gewonnen habt, damit ihr genau wisst, wie viel Gelierzucker ihrJohannisbeergelee

für das Johannisbeergelee nehmen müsst.

Ich habe 1 1/2 l Saft gehabt und brauchte 2 Tüten Gelierzucker also 1000 g Gelierzucker.

In den kalten Saft rührt ihr den Gelierzucker hinein. Bitte nehmt einen recht großen Topf, da

es die Angewohnheit hat schnell über zu kochen und ihr euch so euren Herd beschmutzt.

 

Bringt nun unter ständigem Rühren den Saft zum Kochen und lasst ihn ca 4 – 5 Minuten kochen.

Dabei immer rühren. Wenn die 4 – 5 Minuten um sind hebt den Kochlöffel. Wenn der letzte

Tropfen fest wird, ist das Johannisbeergelee so gut wie fertig. Sollte dies nicht der Fall sein,

einfach noch 1 – 2 Minuten weiter kochen und dann die Probe noch einmal machen.Johannisbeergelee

Ist das Johannisbeergelee fertig, füllt ihr es in heiß ausgewaschene Gläser und schraubt den

Deckel fest zu. Stellt dann die Gläser für einige Minuten auf den Kopf. Danach lasst ihr das

Johannisbeergelee langsam abkühlen.

 

Und das war es auch schon. Ich hoffe euch hat dieses Rezept für Johannisbeergelee gefallen und ich hoffe ich habt viel Spaß beim Kochen und lasst euch euer Johannisbeergelee gut schmecken.

 

Artikel drucken

Kommentare (0)