Omas Zwiebelklöße

Rebecca Ziervogel 09 Feb 2016 0 Kommentare
4 Stimmen (4.75 von 5.00)

Hallo hier habe ich für euch ein Rezept für Omas Zwiebelklöße. Das Rezept ist sehr alt und einfach köstlich.

Das braucht ihr für Omas Zwiebelklöße:

  • 1 Suppenhuhn
  • 1 kleines Netz Zwiebeln
  • 1 kleines Netz Kartoffeln
  • 2 alte Brötchen
  • Brühpulver
  • Kümmel
  • Salz
  • Speisestärke oder Kartoffelmehl
  • 2-3 Eier

So macht ihr Omas Zwiebelklöße:

Zuerst setzt ihr einen großen Topf mit Salzwasser auf und kocht darin das Huhn bis es schön weich ist. Dann nehmt ihr das Huhn heraus und lasst es abkühlen.

In der Zwischenzeit schält ihr Kartoffeln und kocht diese in Salzwasser bis sie weich sind. Dann drückt ihr die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse und lasst sie abkühlen.

Die Zwiebeln müsst ihr auch schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. die Zwiebeln werden in das Wasser gegeben in dem ihr das Huhn gekocht habt. Lasst die Zwiebeln darin köcheln bis sie weich sind. Zu dem Wasser und den Zwiebeln gebt ihr noch etwas Kümmel und etwas von dem Brühpulver, so dass die Brühe einen schönen Geschmack erhält.

Nun kommen die Klöße dran für Omas Zwiebelklöße. Zu der abgekühlten Kartoffelmasse gebt ihr etwas Salz und je nach Menge 2-3 Eier. Dann gebt ihr noch Speisestärke oder Kartoffelmehl hinzu und knetet das ganze durch. Ihr braucht soviel Speisestärke oder Kartoffelmehl, das die Kartoffelmasse nicht mehr an euren Händen klebt. Klebt es noch dann gebt weiter Speisestärke oder Kartoffelmehl dazu.

Setzt in einen anderen Topf Salzwasser auf und wenn es kocht formt ihr aus der Kartoffelmasse Klöße und gebt diese dann in das Wasser. Kocht nun die Klöße für Omas Zwiebelklöße so wie ihr auch normale Kartoffelklöße kochen würdet.

In der Zwischenzeit entfernt ihr die Haut und die Knochen von dem Suppenhuhn die wollen wir nicht und gebt das Fleisch zu der Brühe mit den Zwiebeln.Lasst die Brühe noch einmal schön aufkochen.

Schneidet nun alte Brötchen in 1-2 cm breite Scheiben und gebt diese in die Brühe. Die Brötchen sollen sich jetzt mit der Brühe schon voll saugen.

Holt die Klöße aus dem Wasser wenn sie gar sind und dann können auch schon Omas Zwiebelklöße serviert werden. Gebt einen Kloß auf einen Teller und dann von der Brühe mit den Zwiebeln und den Brötchenscheiben etwas darüber.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit.

Artikel drucken

Kommentare (0)