OpenMediaVault lcd4linux Autostart einrichten

Christian Böttger 06 Jun 2014 0 Kommentare
25 Stimmen (3.92 von 5.00)

Da der letzte Artikel (OpenMediaVault lcd4linux DPF Display) etwas lang geworden ist, habe ich mich entschieden, für dieses Thema ein neuen Beitrag zu schreiben. Heute möchte ich euch zeigen wie Ihr auf dem OpenMediaVault lcd4linux Autostart einrichten könnt.

OpenMediaVault lcd4linux Autostart einrichten

Habt Ihr diesen Beitrag erfolgreich abgeschlossen, können wir damit starten, dass unser lcd4linux automatisch bei dem Bootvorgang mit startet. Dazu müssen wir mit einem FTP Klienten auf unser NAS zugreifen und in dem Ordner /etc/init.d eine neue Datei mit dem Namen lcd4linux erstellen.

Habt Ihr diese nun erstellt, öffnet Ihr diese Datei mit dem Editor eures Vertrauens, meiner ist PsPad. Nun fügt Ihr den unten stehenden Code in diese Datei ein.

#!/bin/sh 

### BEGIN INIT INFO
# Provides:          lcd4linux
# Required-Start:    $syslog $local_fs $network $remote_fs
# Required-Stop:     $syslog $local_fs $network $remote_fs
# Should-Start:      $remote_fs $named
# Should-Stop:       $remote_fs $named
# Default-Start:     2 3 4 5
# Default-Stop:      0 1 6
# Short-Description: Starts lcd4linux
# Description:       This script runs the lcd4linux service
### END INIT INFO

PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin
PROC=/usr/sbin/lcd4linux
CONF=/etc/lcd4linux.conf

if [ -f /var/run/lcd4linux.pid ]
then
    PID=`cat /var/run/lcd4linux.pid`
fi

. /lib/lsb/init-functions

start() {
    log_daemon_msg "Starting lcd4linux"

    $PROC -f $CONF &
    echo $! > /var/run/lcd4linux.pid
    
    if [ $? != 0 ]; then
        log_end_msg 1
        exit 1
    else
        log_end_msg 0
    fi
}

stop() {
    log_daemon_msg "Stoping lcd4linux"
    
    if [ -f /var/run/lcd4linux.pid ]
    then
      PID=`cat /var/run/lcd4linux.pid`
      kill $PID
    else
      echo "lcd4linux Läuft nicht."
    fi
    
    if [ $? != 0 ]; then
        log_end_msg 1
#        exit 1
    else
        log_end_msg 0
    fi
}

case "$1" in
    start)
	    start
	;;

    stop)
	    stop
	;;

    force-reload)
	   stop
	   sleep 5
	   start
        ;;

    restart)
	    stop
	    sleep 2
	    start
	;;

    *)
	echo "Usage: $0 {start|stop|restart|force-reload}"
	exit 1
	;;
esac

exit 0

Nun speichern wir das Ganze ab und haben unsere OpenMediaVault lcd4linux Autostart Datei. Nun müssen wir unser Script noch in den Runlevel eintragen. Dazu müssen wir eine Verbindung zu unserem NAS mittels SSH herstellen und melden uns als root an.

Nun wechseln wir in das Verzeichnis /etc/init.d mittels folgenden Befehl.

cd /etc/init.d

Danach müssen wir diese Datei noch ausführbar machen mit folgenden Befehl.

chmod 755 lcd4linux

Wenn wir dies nun gemacht haben, müssen wir die Datei lcd4linux in den Runlevel eintragen und das machen wir mit folgenden Befehl über die Konsole.

update-rc.d lcd4linux start 20 2 3 4 5 . stop 10 0 1 6 .

Das ganze müsste dann mit folgender Ausgabe enden.

OpenMediaVault lcd4linux Autostart

Nun können wir unser NAS Neustarten und lcd4linux startet bei jedem Bootvorgang nun mit und gibt uns die Statusinformationen auf unser Display aus.

 

Das war es schon zum Thema OpenMediaVault lcd4linux Autostart.

 

Artikel drucken

Kommentare (0)