Rhabarber Blechkuchen

Rebecca Ziervogel 05 Jul 2015 0 Kommentare
16 Stimmen (4.06 von 5.00)

Hier habe ich für euch ein Rezept für einen leckeren Rhabarber Blechkuchen. Dieser Rhabarber Blechkuchen ist nicht schwer zu backen und er schmeckt köstlich.

Das braucht ihr für den Rhabarber Blechkuchen:

  • 400 g Mehl
  • 200g Butter
  • 400 g Zucker
  • 8 Eier
  • 1 1/2 kg Rhabarber
  • 1 Liter Milch
  • 3 Päckchen Vanillepudding
  • 1 1/2 TL Backpulver

So macht ihr den Rhabarber Blechkuchen:

Als erstes müsst ihr den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Nun gebt ihr den Rhabarber in einen Topf mit etwas Wasser und etwas Zucker. Lasst nun den Rhabarber eine Weile kochen. Für den Rhabarber Blechkuchen darf der Rhabarber nicht zu fest, aber auch nicht zerkocht sein. Wenn der Rhabarber nun fertig ist, nehmt ihr ihn vom Herd und lasst ihn auskühlen.

In der Zwischenzeit trennt ihr die 8 Eier. Gebt dann das Eigelb mit Mehl, Butter, Backpulver und 200 g Zucker in eine Schüssel und knetet es zu Teig.

Nun gebt ihr den Teig auf ein eingefettetes Backblech.

Dann kocht ihr den Pudding mit 1 Liter Milch und der Menge Zucker, wie sie auf der Packungsanleitung angegeben ist. Lasst den Pudding etwas abkühlen und gebt ihn dann auf den Teig. Nun gebt ihr auch den Rhabarber auf den Teig und stellt das Ganze für 20 – 30 Minuten bei 180° in den Backofen.

Dann schlagt ihr das Eiweiß steif und dabei lasst ihr den restlichen Zucker ( 200 g ) einrieseln. Wenn die 20 – 30 Minuten Backzeit vorbei ist, holt ihr den Kuchen aus dem Ofen und gebt das geschlagene Eiweiß darüber und stellt den Kuchen nochmals 15 Minuten bei 180° in den Backofen.

Dann ist der Kuchen fertig. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und ich hoffe der Kuchen schmeckt euch.

Artikel drucken

Kommentare (0)