Viele Geschenke zum Geburtstag

Rebecca Ziervogel 17 Apr 2014 0 Kommentare
9 Stimmen (4.11 von 5.00)

Viele Geschenke zum Geburtstag, wer wünscht sich das nicht? Hier habe ich eine einfache Idee, wie ihr Geld ganz einfach und lustig zugleich verschenken könnt. Das Geburtstagskind wird begeistert sein, weil es bekommt ja eigentlich ziemlich viele Geschenke. Und das Beste an der Idee ist, das ihr selber davon etwas habt, aber dazu kommen wir später.

Ihr benötigt für viele Geschenke folgende Dinge:

  • 1 Sektflasche
  • 1 Creme (entweder für Damen oder für Herren)
  • 1 Päckchen Wunderkerzen
  • 1 Pralinenschachtel
  • 1 Bluse/ Hemd in Kindergröße (je kleiner desto lustiger also etwa Gr. 98/ 104 und dieses schön zerknittern)

 

Für das Geldgeschenk benötigt ihr:

  • 1 kleinen Eimer oder Gießkanne (gibt es aus Metall oder Porzellan, Hauptsache schön bunt)
  • 1 Päckchen Steckmasse
  • viele bunte künstliche Blumen
  • 1 Rolle Blumenbindedraht
  • 1 Rolle Geschenkfolie
  • Schleifenband
  • Geld

 

Außerdem braucht ihr noch:

  • 1 Karton, wo ihr dann die ganzen Geschenke darin verstaut und das Geburtstagskind nicht alles gleich sieht

 

So bereitet ihr die vielen Geschenke zum Geburtstag vor:

  1. Lasst es euch gut gehen und trinkt die Flasche Sekt aus, esst die Pralinen auf und schmiert euch die Creme ins Gesicht bzw. macht die Creme in eine andere Cremedose. Ihr könnt euch aber auch von jemanden eine leere Cremedose geben lassen. Die Wunderkerzen zündet ihr bitte nicht an.
  2. Packt die vielen Geschenke (Sekt, Cremedose, Wunderkerzen, Pralinenschachtel und das Hemd bzw Bluse) in den Karton.

 

So bastelt ihr das Geldgeschenk:

  1. Ihr steckt die Steckmasse in das Eimerchen bzw. in die Gießkanne.
  2. Nun schneidet ihr die künstlichen Blumen auf die Länge, auf die ihr sie braucht.
  3. Diese steckt ihr nun schön in den Eimer oder in die Gießkanne.
  4. Jetzt faltet ihr die Geldscheine zu kleinen Fächern und besetigt diese an das Blumenbindedraht.
  5. Die Geldscheine steckt ihr ebenfalls in den Eimer oder Gießkanne hinein.
  6. Jetzt könnt ihr den Boden des Eimers oder Gießkanne noch mit Moos belegen oder aber noch andere Deko- Elemente in und an den Eimer/ Gießkanne befestigen zum Beispiel einen Schmetterling dran machen oder einen Marienkäfer. Solche Deko- Elemente findet ihr in jedem guten Bastelladen.
  7. Nun verpackt ihr euren Eimer/ Gießkanne in der Geschenkfolie und dekoriert ihn mit Schleifenband oder anderen Dingen die euch gefallen.
  8. Jetzt kommt der Eimer bzw. die Gießkanne auch noch in den Karton.

 

Und so geht es weiter mit den vielen Geschenken zum Geburtstag:

Wenn ihr nun auf den Geburtstag geht und euren Karton mit nehmt, gebt ihr diesen natürlich nicht einfach nur ab. Nein, das würde ja gar keinen Spaß machen und das Geburtstagskind und die Gäste würden sich sicherlich doch sehr wundern, was dies zu bedeuten hätte.

Ihr stellt den Karton neben euch, das niemand hineinschauen kann und verschafft euch Gehör.

Nun werden euch das Geburtstagskind, sowie die Gäste erwartungsvoll anschauen und dann lest ihr nun folgenden Vers vor:

Vers für viele Geschenke zum Geburtstag:

Deine Einladung löste große Begeisterung aus,
mit dir zu feiern in diesem Haus,
wir fingen/ ich fing sofort an zu denken,
was können wir/ kann ich bloß zum Geburtstag schenken?
 
Zum Anlass dieser Feier wäre korrekt,
eine Flasche vom aller feinsten Sekt.
Also sind wir/ bin ich zum Kaufmann gelaufen,
um für dich eine solche Flasche zu kaufen.
 
Wir hatten/ Ich hatte die Flasche und haben/ habe gedacht,
ob der Inhalt dir auch Freude macht?
Wir entkorkten/ Ich entkorkte die Flasche um zu probiere,
aus einem Glas wurden ganz schnell viere.
 
Und als wir hatten/ ich hatte der Güte Gewähr,
da war die Flasche auch schon leer.
Nun haben wir/ habe ich hier von uns/ mir als Gedenk,
nur die leere Flasche für dich als Geschenk.
 
Erneut fingen wir/ fing ich an nachzudenken,
was können wir/ kann ich bloß … (Name einsetzen) schenken?
Da fiel uns/ mir das Kosmetik- Studio ein,
dort fanden wir/ fand ich zwischen Töpfen und Spiegeln,
eine Creme um die Jugend zu besiegeln.
 
Kaum zu Hause angekommen,
fragten wir uns/ fragte ich mich ganz beklommen,
ob diese Creme wohl konserviert,
wir haben/ ich habe sie vorsorglich ausprobiert.
Wir salbten uns/ Ich salbte mich ein mit großem Schwung,
es tat sehr gut, wir fühlten uns/ ich fühlte mich jung.
 
Und als wir hatten/ ich hatte der Güte Gewähr,
da war die Cremedose auch schon leer.
Nun haben wir/ habe ich hier von uns/ mir als Gedenk,
nur die leere Dose für dich als Geschenk.
 
Die Situation wurde für uns/ mich nun prekär,
ein Geschenk, ein passendes müsste ganz schnell her.
Eine Anzeige in der Zeitung war das Beste,
es gab zu kaufen ein Feuerwerk zum Feste.
 
Wir wussten/ Ich wusste sofort, das muss es sein,
und kauften/ kaufte es noch am selben Tag ein.
Der Beizettel versprach einen Nachthimmel voller Brillanz,
mit Funkensprühen und Lichterglanz.
 
Du ahnst nun sicher, was jetzt kommt,
zu Hause angekommen, probierten Wir’s/ probierte ich’s prompt.
Und wirklich es war wunderschön,
nur leider hast du es nicht gesehen.
 
So nimm als Ersatz von uns/ von mir als Gedenk,
ein paar Wunderkerzen für dich als Geschenk.
 
Langsam plagte uns/ mich nun das Gewissen,
wir dachten/ ich dachte an süße Leckerbissen.
Eine Schachtel Pralinen sollte es sein
und kauften/ kaufte etwas ganz Exquisites ein.
 
Das Outfit edel, die Verpackung schön bunt,
doch flugs verschwand alles in unserem/ meinem Mund.
Und als wir hatten/ ich hatte der Güte Gewähr,
da war die Schachtel auch schon leer.
 
Wir können/ Ich kann aber mit Sicherheit sagen,
was da verschwand in unserem/ meinem Magen,
das war von bester Qualität,
etwas worauf ein jeder steht.
 
So haben wir/ habe ich hier von uns/ mir als Gedenk,
für dich die leere Schachtel als Geschenk.
 
Jetzt wurde es knapp mit der Zeit,
die Feier kam näher, kein Geschenk weit und breit.
Ein Präsent – etwas Ausgefallenes – musste her,
also liefen wir/ lief ich zum Damenausstatter/ Herrenausstatter.
 
Der wusste auch gleich was Damen/ Männer so tragen,
ein Hemd/ eine Bluse, mit modischem Kragen.
Er empfahl uns/ mir eine schöne/ ein schönes und tat sich sehr wichtig,
mit diesem Geschenk, da liegen sie richtig.
 
Es ist leicht zu pflegen – fast bügelfrei
und nach 30 mal Waschen immer noch wie neu.
Wir dachten/ Ich dachte wie praktisch ein Geschenk kann doch sein,
du wirst dich darüber sicher sehr freun.
 
Zu Hause angekommen, waren wir/ war ich darauf erpicht,
ob die Bluse/ das Hemd auch hält, was der Verkäufer verspricht.
Sie kam/ Es kam 30 mal in die Waschmaschine rein,
Vertrauen ist gut, Kontrolle muss sein.
 
 Und wirklich, wir hatten richtig gewählt,
doch hatten wir uns/ habe ich mich beim Waschen verzählt.
Beim 31. mal – wir sind/ ich bin ganz verbittert,
war die Bluse/ das Hemd eingelaufen und zerknittert.
 
Und so bekommst du von uns/ mir als Gedenk,
das leider verwaschene Geschenk.
 
Jetzt wechselten wir/ wechselte ich die Strategie,
denn wir mussten/ ich musste erkennen, so klappt das nie.
Doch glauben wir/ glaube ich, ganz genau genommen,
hast du eigentlich schon sehr viel bekommen.
 
Doch nun endlich Schluss mit dem schrecklichen Graus,
wir holen/ ich hole das letzte Päckchen raus.
Und das ist – dafür geben wir/ gebe ich Gewähr,
nun wirklich nicht, ganz sicher, bestimmt nicht wieder leer.

 

Viel lustiger und spannender wäre es vielleicht, wenn ihr den Eimer oder die Gießkanne statt nur in Geschenkfolie auch noch in einen Karton packt und diesen mit Geschenkpapier einwickelt, so muss das Geburtstagskind erst das Päckchen auspacken und die Spannung bleibt, ob es dieses mal wirklich nicht leer ist.

Ihr könnt auch statt der Steckmasse und den künstlichen Blumen, Erde und lebende Blumen in den Eimer bzw. Gießkanne machen.

Ich wünsche euch, dem Geburtstagskind und den Gästen viel Spaß bei den vielen Geschenken zum Geburtstag.

 

Artikel drucken

Kommentare (0)